Zweimal Heim; Einmal auswärts

Langsam biegen unsere Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen auf die Zielgerade ein. Während die Erste an diesem Wochenende die Füße hochlegen und sich von den zahlreichen Spielen der letzten Woche erholen darf, müssen unsere anderen drei Mannschaften auch an diesem Wochenende wieder ran.

SV Emsdetten 05 IV - Eintracht Rodde II

„Einfach bock haben, gemeinsam alles geben“ hieß die Marschroute von Headcoach  Rene´ Edelbusch letzte Woche gegen Altenrheine 3.

Das Team setzte das Vorhaben in die Tat um, und schlug nach aufopferungsvollem Kampf die Drittvertretung (Tabellenplatz 2) aus Altenrheine.

„Eine kämpferische Glanzleistung. Einer macht einen Fehler, die anderen bügeln es aus.“ schwärmt Edelbusch noch immer von dem Derbysieg.

Platz 2, und die damit verbundene Relegation um den B-Liga Aufstieg bleibt somit in Sichtweite.

Kommenden Sonntag geht es mit reichlich Selbstvertrauen an den Wasserturm zur Viertvertretung von Emsdetten 05. (15 Uhr Anstoß)

„wir müssen an die Leistung von letzte Woche anknüpfen. Dann gibt es nur einen Sieger, und das ist Eintracht Rodde“ blickt Edelbusch zuversichtlich auf die kommende Aufgabe.

Personell wird Rodde auf Flügelstürmer Simon Morgner verzichten. Er wird geschont und soll zum Topspiel gegen Elte wieder zu hundert Prozent fit werden.

Fabian Breulmann

Ein weiteres Fragezeichnen steht noch hinter Defensiv Allrounder Fabian „Breule“ Breulmann.

Hendrik Heeke fügte sich nach seiner Einwechslung letzte Woche nahtlos ins Team ein und ist eine Alternative für die erste Elf.

Mit großer Wahrscheinlichkeit stößt Hendrik Krümberg aus der „Ersten“ zum Team. Er benötigt Spielpraxis. Unsere Erste hat am Wochenende spielfrei.

„Die Stimmung im Team nach dem Derbysieg ist blendend. Wir wollen und werden diesen Aufschwung nutzen und das Maximale aus den letzten vier Spielen herausholen.“ führt Co-Trainer Schmid noch zum Protokoll.

Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr im Salvus-Stadion.

Eintracht Rodde Damen - FC Lau-Brechte Damen

Ein wenig anders ist die Stimmung bei unseren Damen. Nach dem unglücklichen 1:1 im Spitzenspiel am Ostermontag trauert die Mannschaft von Andreas Holländer noch immer den zwei verlorenen Punkten hinterher. „Natürlich war St. Arnold ein starker Gegner, aber wenn du 10 Minuten vor dem Ende noch führst, dann willst du das Spiel auch gewinnen. Leider konnten wir es nicht ins Ziel bringen“, analysiert Holländer.

Aber am Sonntag geht es bereits weiter. Unsere Eintracht empfängt den FC Lau-Brechte. Das Hinspiel gewannen unsere Damen mit 4:2. Auch für das Rückspiel sind drei Punkte fest eingeplant. Fehlen werden am Sonntag Jana Bäthker, Linda Ostendorf, Kerstin Ostendorf und Amelie Fleege. Wieder mit an Board ist hingegen Juliane Greß.

Juliane Greß

„Wir sind in 2017 noch immer ungeschlagen und diese Serie soll weiter ausgebaut werden“, gibt Holländer die Richtung vor.

Der Gast aus Lau-Brechte hat die letzten drei Spiele nicht gewinnen können.

Anstoß in der Partie Eintracht Rodde gegen FC Lau-Brechte ist am Sonntag um 15:00 Uhr im Clemens-Holthaus-Stadion.

Eintracht Rodde III - SV Wilmsberg III

Nach zuletzt zwei der ben Pleiten in Folge genoss die Dritte zuletzt ein freies Oster-Wochenende. An diesem Sonntag muss die Mannschaft von Sven Klumps nun gegen den SV Wilmsberg antreten.

20170408_144049

Wen Roddes Trainer bei diesem Spiel aufbieten kann, kann erst nach dem Abschlusstraining am Freitag entschieden werden. In den letzten Partien konnte man eher von den Rodder Alte-Herren sprechen als von der Dritten. Beim letzten Auftritt bei Matellia Metelen III stand mit Dirk Dingerdissen gerade einmal ein Spieler in der Startelf der noch keine 30 Jahre alt ist.

Das Hinspiel gewann der SVW mit 4:0.

Wie unsere Dritte sich im Rückspiel schlägt, könnt ihr euch am Sonntag ab 13:15 Uhr im CHS ansehen.