SpVg Emsdetten 05 IV - Eintracht Rodde II 0:4

Nach dem Kanalderby mussten die Mannen von Edelbusch/Schmid/Holländer bei der Viertvertretung von Emsdetten 05 antreten. Der nächste Dreier sollte nach dem Sieg gegen Altenrheine eingefahren werden.

Bei der vermeintlich leichtesten Partie des Restprogramms sollte schnell eine Führung herausgespielt werden. Diese Vorgabe konnte umgesetzt werden und so dominierte Rodde die Partie von Anfang an. Bereits in der 12. Spielminute ging Rodde durch einen sehenswerten Treffer von Jonas Overesch mit 1:0 in Führung. Gleich eine Minute später erhöhte Rodde auf 2:0. Torschütze war Joshua Hagemann der aus gut 25 Metern abzog und für seinen Mut belohnt wurde. Danach waren es weiterhin die Jungs vom Trainerteam Edelbusch/Schmid die das Spiel bestimmten.

Emsdetten 05 IV - Eintracht Rodde II (2)

In der 20. Spielminute erhöhte Henning Evers per Strafstoß auf 3:0, da zuvor Simon Evers im gegnerischen Strafraum gefoult wurde. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte Rodde ihre Überlegenheit in keine weitere Tore ummünzen. Ein weiteres Highlight der etwas anderen Art ereignete sich in der 30.Spielminute. Nach einem Foulspiel war ein 05er mit der Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden und äußerste seinen Unmut. Hierfür erhielt der Spieler Gelb. Damit aber nicht genug. Nach langer Diskussion konnte der Spieler von Emsdetten sich nicht beruhigen und wurde mit Gelb/Rot vom Platz gestellt.

In der Halbzeit wechselten Edelbusch/Schmidt Maximilian Wulfert für Nils Schluch ein. Nach gerade einmal 4. Minuten Spielzeit netzte dieser zum 4:0 ein. Auch die 2. Halbzeit bot das gleiche Bild wie schon die 1.Halbzeit. Rodde war das spielbestimmende Team und ließ Emsdetten keinen Zugriff auf das Spiel. Jonas Oversch und Jan Minnerup ließen noch weitere 100% Chancen liegen und so blieb es beim 4:0 Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag geht es für Rodde II zur SG Elte, die bereits Meister in der Liga sind.