Rodder Damen weiterhin ungeschlagen

Rodde Damen
Pünktlich um 11 Uhr startete das Nachholspiel der Rodder Damen gegen die Elf vom TuS St. Arnold.

Bereits in der 15 Minute ergab sich die erste Torchance der Rodder Damen .Maike Grotke startete über die rechte Außenbahn in die gegnerische Hälfte und brachte eine präzise Flanke in den Strafraum, wo Eva Miltrup mit einer direkten Torschuss an der gegnerischen Torfrau scheiterte.
Die St. Arnolder Damen griffen zum Konter  welcher jedoch sicher von Ersatztorhüterin Ann-Christin Weckermann gehalten wurde.
Weiter ging es mit Tanja Zang, die in der 20 Minute mit einem Alleingang bis zum gegnerischen Tor voranschritt, dennoch von zwei Gegner gestört wurde aber den zweiten Schuss aufs Tor brachte.
Nach einer schattigen Trinkpause konnten die Rodder Damen nur schwer ins Spiel zurückkehren, wodurch rasch aufeinander folgende Gegentore kassiert wurden.

Rodde Damen

Der bekannte eiserne Kampfgeist der Holländer Mädels ließ demnach nicht lange auf sich warten.
Hochmotiviert kämpften sich die Rodder Damen zurück, Tanja Zang fasste sich ein Herz und zog von der rechten Außenbahn in die Mitte wo sie kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wurde.
Den fälligen Freistoß schoss Maike Grotke links an der Mauer vorbei ins Tor.
In der 91. Minute nahm Martina Beverburg einen Abpraller dankend an und schoss den Ball unhaltbar unter die Latte.

Am Donnerstag ist die Elf von Eintracht Rodde zu Gast bei Borussia Emsdetten III. Beim letzten Spiel der Saison will die Mannschaft die letzten 3 Punkte mit nach Hause nehmen.