Rodder Damen gewinnen 6:0 gegen St. Arnold

Rodde - St. Arnold
Pünktlich um 11 Uhr hat der Schiedsrichter Michael Schölling die Partie am Kirmessonntag im Clemens Holthaus Stadion bei bestem Fußballwetter angepfiffen. Auch ohne Eintracht Trainer Andreas Holländer, der privat verhindert war, wollte Rodde unbedingt gewinnen um weiterhin oben mitzuspielen.

Die von Co-Trainer Timo Wullkotte gecoachte Mannschaft von Rodde startete gut in das Spiel und hatte bereits nach drei Minuten die erste Torchance, nachdem Kapitänin Maike Grotke an der Mittellinie den Ball bekam und mit ihrer Schnelligkeit an der Abwehr von St. Arnold vorbeizog, allerdings scheiterte Grotke an der gegnerischen Torhüterin.

Drei Minuten später war es der Gegner St. Arnold der Pech hatte, nachdem ein Schuss an den Pfosten prallte und dann von Torhüterin Christine Lesting festgehalten wurde.

Im Gegenzug war es Stürmerin Linda Tieke die aus 25 Metern ihr Glück mit einem Weitschuss versucht und nur knapp das Tor verfehlte. Doch nur eine Minute später spielte Beverburg einen Pass auf Linda Tieke, welche den Ball zum 1:0 einschob.

Im Anschluss vergeben Rodde und St.Arnold auf beiden Seiten Chancen, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts, beide Teams wollen den Anschluss zur Tabellenspitze halten.

In der 20. Minute läuft Maike Grotke alleine auf die Torhüterin zu, kann sich aber wieder nicht mit einem Tor belohnen, die Torhüterin pariert den Schuss ins Toraus, es gibt Ecke.

Rodde - St. Arnold (2)
Die von Grotke getretene Ecke landet bei der perfekt stehenden Nora Shadid. Shadid musste den Ball nur noch über die Linie drücken – 2:0.

Zwei Minuten später belohnte sich Stürmerin Linda Tieke nachdem sie sich gegen zwei Abwehrspielerinnen von St. Arnold durchsetzt und zum 3:0 einnetzt.

In der letzten Minute der ersten Halbzeit hat Rodde die Chance auf 4:0 zu erhöhen, aber Grotke wird kurz vor der Strafraumgrenze mit einem Foul gestoppt. Der Schiedsrichter Michael Schölling zeigt Abwehrspielerin Tiessen im Roten Trikot die gelbe Karte und Grotke führt den Freistoß selber aus, aber der Ball ist zu hoch und geht über das Tor.

In der zweiten Hälfte wirft St. Arnold nochmal alles ins Spiel und drängt auf einen Anschlusstreffer. Einen Schuss von St.Arnold wärt Torhüterin Christine Lesting ab, den Nachschuss versucht Jana Bäthker zu klären, aber St. Arnold kommt wieder zum Abschluss, aber Libero Miltrup klärt den Ball.

In der 51. Minute schießt Martina Beverburg auf das Tor von St. Arnold, die Torhüterin kann den Ball nicht richtig kontrollieren und Elisa Boettcher versenkt den Nachschuss zum 4:0 für Eintracht Rodde.

Zehn Minuten später ist es wieder Maike Grotke die vor dem Tor von St. Arnold auftaucht und dieses Mal nur den Pfosten trifft.

Zwanzig Minuten vor Schluss baut Linda Tieke das Ergebnis weiter aus nachdem sie nach starker Vorarbeit von Flügelspielerin Maike Grotke zum 5:0 den Ball im Tor der Gegner versenkt.

Nur zwei Minuten später ist es Grotke die sich gegen drei Gegenspielerinnen alleine durchsetzt und zum 6:0 Endstand einschießt.

Co-Trainer Timo Wullkotte war bestens mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Das war ein verdienter Sieg und die drei Punkte sind extrem wichtig um unser Ziel zu erreichen. Die Mädels haben sehr gut gespielt.“