Rodde stolpert zum Sieg

IMG_3437
Das Spiel begann für die Eintracht sehr gut, da Rodde schon in Minute 4 durch den Treffer von Manuel Lübke in Führung ging. Der Einwurf von Alexander Lübke landet über Umwege bei Manuel, der nicht lange wartet und aus 17 Meter abzieht. Dieser Schuss schlägt ins rechte untere Eck.

Die nächste Chance war in der 10 Minute, als Philipp Heller den Ball auf Manuel herauslegt und die Flanke über einen missglückten Abwehrversuch wieder bei Phil landet, der aus der 2. Reihe abzieht, sodass der Torwart den Ball nur abprallen lassen kann. Dieser Abpraller landet bei Matze Heeke, der in dieser Situation nur das Außennetz trifft. In der 12 hatte Weiner die erste Chance nach einem Eckball, als der Ball links oben über das Tor fliegt.

Rodde verpasst in der 16 Minute die Führung auszubauen, als Matze den Kopfball nach einem Freistoß von Alex knapp an das Tor vorbei drückt. Weiner machte es den Roddern immer wiede r schwer. Das Spiel war allerdings kein Augenschmaus, doch Rodde setzte sich hin und wieder über die Seiten durch, sodass einige Flanken vor das gegnerische Tor kamen. So auch in der 24 Minute, als Manu den Ball vor das Tor brachte und Patti Heeke den Ball direkt nimmt und das Tor verfehlt.

In der 30 Minute kontert Weiner und bringt den Ball eiskalt über die Linie. Leon Kalter war bei dem Gegentor ohne eine Chance, da der Weiner Spieler mit der Nummer 9 im 16er frei zum Torschuss kam. Das 1 zu 1 war für die Rodder ein Rückschlag, doch in Minute 31 prüfte Patti den Torwart von Weiner mit einem Weitschuss. Der Keeper lässt den Ball nur klatschen, jedoch verpassten die Rodder Spieler nachzugehen, sodass die Abpraller zu keiner Gefahr für Weiner werden. Weiner schien in diesen Aktionen wacher zu sein. Die Rodder hatten in der 36 Minute noch das Pech dabei, als Phil einen Freistoß am 16er an das Lattenkreuz setzte. Weiner bekam in der 43 Minute einen Freistoß, wodurch es im 16er der Rodder gefährlich wurde. Der Ball konnte nicht geklärt werden, sodass ein Spieler von Weiner das Tor nur knapp am rechten Pfosten verfehlt. Bei den Roddern passt es oft bei den Abständen nicht, sodass die Spieler von Weiner viel Platz bei der Ballannahme bekamen.

Halbzeit!

IMG_3487

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hat. Rodde versuchte es immer wieder mit Weitschüssen, so war die erste Chance in der zweiten Halbzeit in der 55 Minute, als Marcel Munser aus der Distanz abzog. Dieser Ball flog jedoch über das Tor. Das Spiel wurde von vielen Fehlern geprägt. In der 67 Minute wurden die Rodder erlöst, als eine Flanke von links in den 16er von Weiner landet und diese mit einem Kopfball auf Philipp abgelegt wurde, der sich den Ball noch mal hoch legt und aus 10 Metern in das untere Eck schießt. Danach setzte Rodde sofort nach und erhöhte in der 69 Minute auf 3 zu 1 für Rodde, als Patti den Ball aus spitzem Winkel verwandelt. Weiner gab sich aber nicht auf und spielte immer wieder lange Bälle, so auch in der 72 Minute, als ein langer Ball über die Rodder Abwehr flog und der Spieler von Weiner den Ball über das Tor schoss. In der 80 Minute schoss Munser ein schönes Tor zum 4 zu 1. Munser wurde von Patti gut angespielt, danach verwandelte Munser den Ball oben rechts im Winkel. Danach wurden noch einige Chancen ausgelassen, um die Führung weiter auszubauen. Dann war Schluss und Rodde gewann das Spiel 4 zu 1 und muss am nächsten Samstag gegen die SG Elte ran. Das Spiel wird um 14:30 Uhr im Clemens Holthaus Stadion angepfiffen.

Aufstellung: L. Kalter, A. Lübke, Krümberg (59‘ Hülsing), Aßmann (84‘ Scheske), Munser, Nißler, P. Heeke, M. Heeke, Overesch (59‘ C. Lübke), Heller, M. Lübke