Mittwochabend das Flutlicht brennt...

Rodde 1
Rodde schlägt den FCE hochverdient! Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung gewinnt die Erste am Mittwochabend, unter Flutlicht das Vorverlegte Spiel gegen die U23 vom FCE mit 2:4 (1:0 Hz).

In einer ausgeglichenen Anfangsphase stand es plötzlich 1:0 für den FCE. Ein zu kurz gebliebener Rückpass von Heini wurde vom FCE Spieler aufgenommen und fand den Weg durch die Hosenträger von Gerät ins Tor. Nach dem Führungstreffer fand Rodde besser ins Spiel und hatte beste Chancen durch den Kapitano und Clem.
Kurz vor der Halbzeit verpasste der FCE mit zwei Torchancen ein Tor nachzulegen.

Rodde 1
Nach der Halbzeit hatte Rodde das Spiel nun endgültig im Griff und gelang in der 60. Min der Ausgleich durch Elke. Ein Tor der Marke „rein damit, egal wie!“
Kurz wurde es noch einmal eng als unerwartet das 2:1 nach einer Ecke für den FCE viel.
Rodde konnte dies aber schnell ausgleichen, durch den gerade eingewechselten Manu Lübke. Den Lothar Matthäus Gedächtnispass von Timo nahm Manu elegant mit und verwandelte eiskalt gegen die Laufrichtung des Schnappers. In der Folge rollte Angriff um Angriff auf das FCE Tor.
Mit einem Doppelpack von Mittelstürmer Matze Heeke (76. Lupfer über die Abwehr und Torwart) und (80. Abstauber nach Torschuss Party Heeke) war der FCE nun endgültig besiegt. Der Unmut des FCE ́s über diese Glanzvorstellung in der zweiten Hz. fand kurz vor Schluss mit einer roten Karte nach bösem Foulspiel an Torte seinen Höhepunkt. Funfact: Ein Ball der auf der Linie gestoppt wurde, wurde vom oft überfordert wirkendem Schiri im Aus gesehen. Der folgende Einwurf wiederum vom Spielleiter als falsch ausgeführt gewertet. Fazit einfach mal laufen lassen.

Mit diesem Sieg können die Mannschaft und das Trainerteam am Wochenende, bei der Weihnachtsfeier, auf Platz 9 in der Tabelle anstoßen.