Letzter Aufgalopp in der Saison 2016/2017

Finale Duelle stehen für unsere Mannschaften am kommenden Wochenende auf dem Plan. Sportlich geht es zwar nicht mehr um wirklich viel, aber alle Teams hoffen auf einen guten Abschluss.

Eintracht Rodde III - SF Gellendorf III

Den Anfang macht an diesem Wochenende unsere Dritte und das vor großer Kulisse. Am Samstag ab 14:00 Uhr kommt es im Derby zum Vergleich mit der Drittvertretung der Sportfreunde Gellendorf. Anschließend wird die Saison beim Spanferkel noch einmal analysiert. Sämtlichen eingesetzten Spieler sind zu dieser Veranstaltung eingeladen.

3. Mannschaft 2017

Sportlich soll die Spielzeit erfolgreich beendet werden. Möglichst drei Punkte möchte die Mannschaft noch einmal auf der Habenseite verbuchen. Trainer Sven Klumps greift bei diesem Spiel noch einmal tief in die Trickkiste. „Personell ist einiges möglich. Gellendorf darf auf unsere Spielweise gespannt. Ich selber bin es auch. Denn so groß war die Auswahl beim Personal schon lange nicht mehr. Es soll ein rauschendes Fest werden und das startet man am Besten mit einem Sieg“, so Klumps vor dem Anpfiff.

Dieser ertönt am Samstag um 14:00 Uhr im Clemens-Holthaus-Stadion.

Eintracht Rodde Damen - Fortuna Emsdetten Damen

Weiter geht es an gleicher Stelle am Sonntag um 10:30 Uhr. Unsere Damen treffen auf die Damen von Fortuna Emsdetten. Für diese Mannschaft wird es ein ganz besonderes Spiel. Stand jetzt wird es der vorerst letzte Auftritt einer Damenmannschaft von Fortuna Emsdetten. Personelle Probleme zwingen den Verein zu diesem Schritt.

Doch unsere Damen sind nicht gewillt brav und artig Abschiedsgeschenke zu verteilen. Die Mannschaft um Trainer Andreas Holländer möchte mit einem Sieg mindestens Platz vier absichern. Bei einem möglichen Ausrutscher vom SV Burgsteinfurt winkt sogar noch der Sprung auf Rang drei.

Die Voraussetzungen sind jedoch nicht die Besten. Personell ist der Kader wieder so arg gebeutelt, dass sich Pfund zu einem Anruf bei der Mutti-Combo genötigt sah. Nadine Höbing und Marion Kuhlmann hörten das SOS-Signal und stehen am Sonntag parat. „Wir kennen diese schwierige Situation ja mittlerweile. Es bringt aber nichts rumzujammern. Wir haben auch am Sonntag noch genug Potential auf dem Platz um auch diese Punkte in Rodde zu behalten“, so Holländer.

Martina Beverburg

Besondere Hoffnung stellt Angreiferin Martina Beverburg, die in der Vorwoche in Gellendorf doppelt traf.

Ob sich Martina auch am Sonntag wieder in die Torjägerliste eintragen kann, könnt ihr euch am Sonntag in Rodde ansehen.

TuS Laer 08 - Eintracht Rodde

Besonders paradox war die Situation in der Vorwoche für unsere Erste. Auf dem Platz feierte die Mannschaft mit einem 10:1 gegen den SC Reckenfeld ein wahres Schützenfest, aber als dann die Ergebnisse der anderen Plätze eintrafen, war trotzdem keinem so richtig zum Feiern zu mute. Nun ist Fakt was schon lange im Raum stand. Unsere Eintracht spielt in der kommenden Saison wieder Kreisliga B.

Aber Eintracht Rodde wäre nicht Eintracht Rodde wenn der Blick nicht schon wieder nach vorne gerichtet wäre. Und da steht am Sonntag das Duell gegen den TuS Laer 08. „Es heisst nun sich mit Anstand zu verabschieden. Natürlich ist das Feuer raus, aber gegen den TuS möchten wir schon noch einmal überzeugen“, so Trainer Meik Edelbusch.

Bei dem Vorhaben sich mit Anstand zu verabschieden steht der ganze Verein hinter der Mannschaft. Ein ganzer Bus rollt am Sonntag nach Laer. 60 Anhänger haben ihr Kommen angekündigt.

Axel Scheske

Der Kader ist am Sonntag gut gefüllt. Ob Axel Scheske zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest. Axel trat am Freitag vor den Traualtar. An dieser Stelle natürlich alles Gute für dich und deine Frau.

Der Anstoß im Duell Laer gegen Rodde erfolgt um 15:00 Uhr.