Langenhorst Wellbergen III- Eintracht Rodde III

Rodde 3
Zur frühen Anstoßzeit um 11: 00 Uhr empfingen die Gastgeber aus Langehorst Wellbergen die Drittvertretung aus Rodde. Nach einem guten Spiel am Dienstag gegen die Zweite aus Reckenfeld, wollte man an die gute Leistung vom Dienstag anknüpfen und sich endlich belohnen.

Pünktlich um 11 Uhr pfiff Uwe Finger das Spiel an. Die Hausherren zeigten in der ersten Halbzeit, durch mehrere gute Einschuss Möglichkeiten Wer hier Herr im Hause zu sein scheint.
Jedoch scheiterten die Versuche an unserem bestens aufgelegten Torhüter. Benjamin parierte in der ersten Halbzeit, wenigstens 4 Torschüsse, von dem der Gegner aus Langenhorst schon glaubte, jubeln zu können. Die Rodder Mannen bissen sich ins Spiel und kamen im Laufe des Spiels auch zu Ihren Chancen.

Rodde 3
Dennoch kam es an diesem Sonntag im gesamten Spielverlauf zu keinem Torjubel auf beiden Seiten. Somit kann man an diesem Tag aus Rodder Sicht mit dem Punkt zufrieden sein. Die Gastgeber hätten in der ersten Halbzeit den Sack zu machen können, scheiterten aber an unserem bestens aufgelegten Torhüter.
Am Mittwoch geht es für die Rodder Mannen gegen Hauhenhorst weiter. Anstoß um 19:30 Uhr. Mit einer ähnlich korrigierten Leistung wie in den letzten Spielen, müsste auch gegen Hauenhorst was drin sitzen.

Zur Aufstellung des Tages: Benjamin Ter Horst, Christroph Üffing, Maik Greiwe, Dominik Hermeling, Julian Schütte, Dirk Dingerdissen, Michael Seidel, Dominik Rasper, Marcel Bruns, Glen Worbs, Alexander Lürwer, Daniel Moorkamp, Michael Steggemann

Spieler aus Rodder Sicht : Benjamin ter Horst