Kampfsieg für Rodder Damen

IMG_2822
Durch das verregnete Wochenende wurden viele Spiele in der Frauen Kreisliga abgesagt, doch die Partie SC Preußen Borghorst gegen Eintracht Rodde wurde pünktlich um 11 Uhr von Schiedsrichter Josef Wallmeier angepfiffen.

Für beide Mannschaften waren die Punkte wichtig um weiterhin oben in der Tabelle mitzuspielen, daher stellten die Rodder Damen sich auf ein kampfstarkes Spiel ein.

Spielführerin Maike Grotke forderte 3 Punkte von ihrer Mannschaft um das Saisonziel zu erreichen und somit versuchten die Damen aus Rodde früh den Führungstreffer zu erzielen.

Bereits in der 3. Minute wurde es erstmals gefährlich vorm Tor der Preußen, doch Borghorst fing den Schuss ab und setzte sofort zum Konter an. Dieser wurde allerdings souverän von Torhüterin Christine Lesting abgewehrt.

Nur 5 Minuten später hatte Linda Thieke, durch einen Pass von Eva Miltrup, die Chance, Rodde in Führung zu bringen, doch die Borghorster Abwehr stand gut und konnte sich den Ball zurückerobern.

Jetzt war Borghorst am Zug und lief mit 4 Spielerinnen aufs Rodder Tor, doch der Abschluss wurde zur Ecke geklärt.

Es ging noch einige Male hin und her, aber keine Mannschaft konnte den richtigen Abschluss finden.

In der 36. Minute war es dann soweit, Flügelspielerin Maike Grotke ging in den 16er aufs Tor zu, jedoch kam sie nicht zum Abschluss, da ihre Gegenspielerin nicht den Ball sondern den Fuß traf. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und entschied auf Strafstoß.

Martina

IMG_2825
Beverburg führte diesen aus und brachte ihre Mannschaft somit in Führung.

Borghorst schien etwas benommen von dem Gegentreffer, doch Rodde konnte bis zur Halbzeit den Spielstand nicht erhöhen.

Nach der Pause wollte Borghorst unbedingt den Anschlusstreffer und setzte alles nach vorne. Rodde zog sich zurück und konzentrierte sich darauf die Führung zu halten.

Borghorst machte das Spiel und kam im Minutentakt vors Rodder Tor, doch die Hintermannschaft stand gut und auch Torhüterin Christine Lesting hielt ihre Mannschaft einige Male im Spiel.

In der 85. Minute hatte Pia Berghaus dann die Chance auf den Ausgleich, doch wieder war es Torhüterin Lesting, die eine Glanzparade vollbrachte und zur Ecke klärte.

Spätestens jetzt waren alle Rodder Damen bereit zu kämpfen um die Führung zu halten.

Und so war es dann auch, der Schiedsrichter pfiff die Begegnung ab.

Durch eine gute Mannschaftsleitung, Kampfgeist und den Willen, 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, gewannen die Rodder Damen in Borghorst mit einem knappen 0:1.

„Diese 3 Punkte sind sehr wichtig“, sagte Trainer Andreas Holländer, denn in den nächsten Wochen stehen mit TuS St. Arnold und SG Hortmar/Leer schwierige Spiele an.