Germania Hauenhorst II vs. Eintracht Rodde 1:4

Heeke zum 4-1
Erste startet mit Sieg ins Jahr 2018 Durch die witterungsbedingten Spielausfälle startete die Elf von Meik Edelbusch und Klemens Vermillion mit zwei Wochen Verspätung in die Pflichtspielserie 2018. Nach der ungewöhnlich langen Wintervorbereitung war die Truppe umso motivierter für das erste Meisterschaftsspiel im neuen Jahr.

Pünktlich um 12:30 Uhr eröffnete Referee Adrian Manning am vergangen Sonntag die Auswärtspartie unserer ersten Mannschaft gegen die Reserve aus Hauenhorst im dortigen Waldparkstadion. Nach einer Anfangsphase die vom gegenseitigen Abtasten beider Teams geprägt war, kam die Eintracht aus Rodde langsam aber sicher besser in die Partie. So konnte man in den Spielminuten 10, 18, 20, 21 und 23 erste Chancen verbuchen, die aber von Patrick Heeke, Clemens Lafebre und Philipp Heller nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Kurz darauf war es dann aber endlich soweit und das Chancenplus konnte in einen Treffer umgemünzt werden. Über die Linke-Lübke-Seite gelang der Ball zu Heller, der das Spielgerät an die 16er-Kante zu Heeke hebt. Dieser nimmt die Kugel gekonnt runter und schließt trocken, gegen die Laufrichtung des Torhüters, ab - 0:1 (24.). Im Folgenden spielt die Eintracht weiter mit Drang nach Vorne und erarbeitet sich so weitere Chancen durch Patrick Heeke, Manuel Lübke und Philipp Heller. Letzterer war es dann auch, der den 2:0-Halbzeitstand nach einer Ecke besorgte (35.). Bis zum Pausentee gab es noch zwei Freistöße für den Gastgeber aus Hauenhorst, welche aber allesamt von der souveränen Rodder Defensive entschärft werden konnten.

Heller zum 2-0

Nach Wiederbeginn tauschte Coach Edelbusch 2 von 3 Spielern im Zentrum aus, so dass sich die Rodder zunächst etwas finden mussten. Diese Phase nutzte die Mannschaft aus Hauenhorst um besser in die Partie zu kommen und sich dem Tor von Gerrit Lammers zu nähern. Bei der Eintracht aus Rodde hingegen lief in dieser Spielphase nicht viel zusammen. Trotzdem dauerte es bis zur 79. Spielminute ehe die Hauenhorster den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Bezirksliga-Leihgabe Marius Reckels erzielen konnten. Die Mannschaft aus Rodde erkannte den Ernst der Lage und drehte in der Folgezeit auf. Viele Chancen entstanden über die von Heeke beackerte rechte Seite, jedoch landeten die Bälle zu häufig in der vielbeinigen Hauenhorster Abwehr oder in den Fängen vom gegnerischen Schnapper. Die Möglichkeiten häuften sich und so kam doch ein Ball von Heeke zu Heller durch und der Knipser vom Dienst konnte locker einschieben und den alten Abstand wieder herstellen - 1:3 (83.). Die darauf folgende Doppelchance den Sack zuzumachen wurde fahrlässig liegengelassen. Kurz vor dem Abpfiff gab es nach einem Foulspiel Freistoß für Rodde in der Hauenhorster Hälfte. Kapitän Thorsten Nißler schaltet schnell und schickte Heeke auf die Reise, während die gegnerische Defensive sich noch mit Reklamieren beim Schiedsrichter beschäftigte. Der flinke Flügelspieler steuerte im Eiltempo auf den Hauenhorster Torhüter zu und netzte eiskalt zum 1:4 Endstand ein (89.).

Nach dem der Pflichtspielstart ins Jahr 2018 mit einem 4:1-Erfolg geglückt ist, wird sich die Truppe ab Montag auf die Partie am kommenden Sonntag gegen die Reserve aus Mesum vorbereiten, um einen weiteren Erfolg verbuchen zu können und den Tabellenplatz zu behaupten. Angepfiffen wird die Begegnung am 18. März um 15 Uhr im heimischen Clemens-Holthaus-Stadion.