Erneuter Derby-Sieg der Rodder Damen!

B6B68155-4902-4209-AD08-B22E581854D9
Wie bereits 4 Wochen zuvor im Pokalspiel lautete der Gegner der Rodder Damen am vergangenen Sonntag ein weiteres Mal SC Altenrheine. Ein erneutes Derby stand vor der Tür. Trotz des zuvor gewonnen Pokalspiels mit einem 6:1 nahmen die Rodder Damen das anstehende Meisterschaftsspiel gewiss nicht mit Leichtigkeit. Zu gut liegen die letzten beiden Meisterschaftspartien im Gedächtnis, bei denen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden verabschiedeten.

Die letzten Spiele im Hinterkopf behaltend, begannen die Rodder Damen direkt mit einem aggressivem Pressing. Bereits in der dritten Minute gelang es so Juliane Greß sich gegen ihre Gegenspielerin durchzusetzen, um so bis vor das Tor der Altenrheinerin durchzumarschieren. Kurz vor Abschluss des Torschusses wurde Greß jedoch von zwei Altenrheiner Abwehrspielerinnen gebremst, die souverän klärten.

Bereits einige Minuten später bot sich für die Rodder Abwehrspielerin Anna-Lena „Ali“ Averbeck die zweite Tormöglichkeit. Nach einem Steilpass von Lena Eilers, verfehlte Averbeck nur knapp.

Das verfrühte Pressing machte sich dann in der 14. Minute bezahlt. Flügelspieler Maike Grotke zimmerte das Leder nach einem Pass von Martina Beverburg rechts an der Torfrau vorbei und konnte so den 1:0 Führungstreffer setzen.

Wachgerüttelt fuhr nun auch Altenrheine etwas mehr auf und hätte in der 20. Minute den Ausgleich erzielen können, der Ball verfehlte jedoch das Tor von Christine Lesting leicht.

In der 28. Minute ist es dann wieder Maike Grotke, die mit einem direkt verwandelten Eckstoß zum 2:0 erhöht. Mit zwei Toren Vorsprung nach nur 30 Minuten fiel nun auch spürbar die Nervosität der Rodderinnen und der von Trainer Andreas Holländer ständig gelehrte Kombinationsfussball kam nun endlich zum Tragen.

Auch das dritte Tor dieser Partie ist einer Ecke der Rodderinnen zu verdanken. Diesmal setzte Martina Bewerbung nach einer Hereingabe von Maike Grotke zum Schuss an, scheiterte jedoch an der Altenrheiner Torhüterin, die den Ball direkt vor die Füße von Jenifer Pereira abprallen lies, die wenige Minuten zuvor eingewechselt wurde. Diese musste nur noch den Fuss hinhalten und kann so ihr erstes Saisontor für die Rodder Damen verbuchen.

IMG_6985

Nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichterin Anne Möwes machten beide Mannschaften, angeheizt durch die Trainer, noch mehr Druck. Eva Miltrup scheiterte nur knapp mit einem 30m Fernschuss an der starken Torhüterin von Altenrheine.

In der 59 Minute wurde es dann erneut spannend für die Altenrheinerinnen, die mit einem Freistoß zum 3:1 hätten aufholen können. Der Direktschuss verfehlte das Tor jedoch knapp.

In der 73 Minute ist es dann wieder Flügelflitzer Maike Grotke, die nach einem Steilpass von Martina Beverburg in einem Alleingang die Altenrheiner Abwehr ausspielte, aufs Tor zusteuerte und gekonnt zum 4 zu 0 aufstockte. Die Aussichtslosigkeit, an diesem Sonntag drei Punkte mit nach Altenrheine zum nehmen, spürte nun auch das Trainer Team und lies es dem Gegner Eintracht Rodde deutlich spüren.

Unberührt vom Geschehen abseits des Spielfeldes ließen sich beide Teams nicht verunsichern und spielten ihr Spiel.

So ist es schließlich die zuvor eingewechselte Jana Bäthker, die mit einem Alleingang rechts an der Altenrheiner Torhüterin vorbeizieht und das Runde aus kurzer Entfernung in die Maschen drosch.

Beide Mannschaften trennten sich demzufolge mit einem 5:0.

Am kommenden Sonntag geht es dann für die Eintrachtlerinnen nach Borghorst. Der Anstoß ertönt um 11 Uhr im Sportpark Borghorst.

 

Christine Lesting, Lena Eilers, Martina Beverburg, Eva Miltrup, Maike Grotke, Marlena Greß, Pia Stockel, Juliane Greß, Anna-Lena Averbeck, Elisa Boettcher, Laura Heeke,

Reserve: Nora Shadid, Jenifer Pereira, Jana Bäthker, Ann-Christin Lürwer