Eintracht Rodde gegen Grün Weiß Rheine

Rodde 1
Eintracht Rodde verliert das Stadtderby gegen Grün Weiß Rheine am Ende unglücklich mit 2:3 (0:3). Nach einer desolaten ersten sowie einer guten zweiten Halbzeit musste sich die Mannschft von Maik Edelbusch den Tabellenletzten Grün Weiß Rheine geschlagen geben.

Im Vergleich zum sensationellen Erfolg bei SV Borussia Emsdetten II musste Coach Maik Edelbuch gleich drei Wechsel vornehmen. Für Clemens Lafebre, Thorsten Nießler (beide privat verhindert) und Manuel Lübke (krank), spielten Alexander Lübke, Hendrik Krümberg und Jonas Overesch.
So wie häufig in der ersten Halbzeit, spielte die Heimmannschalft aus Rodde auch in der Anfangsphase des Spiels gegen Grün Weiß Rheine nicht mutig und konzentriert genug. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis die Gäste in Führung gehen. In der 10. Minute war es auch soweit: Nach einer Flanke von GW-Kapitän Justin Wilde wollte Jens Hülsing den Ball mit dem Kopf klären. Jedoch köpfte er diesen seinem Mitspieler Timo Aßmann an die Hacke und von dort ins Tor.
Das 0.2 fiel in der 33. Minute: Nach einem Einwurf von Christian Dropmann setzt sich Cedric Barbosa an der Außenlinie durch und flankt den Ball flach vors Tor. Dort steht der mitgelaufene Sachsa Wilde völlig alleine und muss den Ball nur noch ins Tor einschieben. Beim 0:3 verteilt die Mannschaft von Maik Edelbusch das nächste Gastgeschänk. Nach einem Freistoß von Justin Wilde verlängert Phillip Heller den Ball mit dem Kopf so unglücklich, dass der Ball unhaltbar für Gerrit Lammers im Winkel einschlägt. Somit ging es mit einem 0:3 für die Gäste auch in die Halbzeit.

Rodde 1
Diese Halbzeitpause nutzte Coach Maik Edelbusch, um seine Männer wachzurütteln – mit Erfolg! In der zweiten Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel im Clemens Holthaus Stadion zu sehen, die Heimmannschaft aus Rodde war das klar bessere Team und hatte sehr viele gute Torchancen. Dies spiegelte sich auch sofort im Ergebnis wider, denn in der 46. Minute. spielt Hendrik Krümberg einen guten Pass auf Phillip Heller, der sich gut durchsetzt und zum 1:3 trifft.
In der Folgezeit hatte die Eintracht noch ein paar gute Torchancen, die jedoch bis zur 75. Minute ungenutzt blieben. Der eingewechselte Matthias Heeke spielt einen schönen Steilpass auf den schnellen Patrick Heeke, der den Ball noch an einem Gegenspieler vorbeilegte und sicher zum 2:3 trifft. Trotz einigen sehr gute Möglichkeiten konnten die Männer vom Maik Edelbusch kein Tor mehr erzielen und es blieb bei der unglücklichen 2:3 Niederlage.

Jetzt heißt es: Mund abwischen und das nächste Spiel gegen Skiclub Nordwest Rheine gewinnen!! Am nächsten Wochenende spielt die Eintracht aus Rodde am Sonntag um 15 Uhr auswärts beim Mitaufsteiger Skiclub Nordwest Rheine.

Rodde: G.Lammers, A.Lübke (66 min. A.Schräer), H.Krümberg, T.Aßmann, A.Scheske, C.Lübke (37min. M.Heeke), P.Heeke, M.Kalter, P.Heller, J.Overesch (73min. M.Holthaus), J.Hülsing