Eintracht Rodde III - SV Wilmsberg IV 7:3

WhatsApp Image 2017-10-02 at 06
Am vergangenen Sonntag konnte Rodde 3 endlich den ersten Erfolg verbuchen. Durch den 7:3- Heimsieg gegen den SV Wilmsberg 4, sicherte sich die Elf von Trainer Sven Klumps die ersten drei Punkte und konnte somit die Durststrecke von sieben punktlosen Spielen beenden.
Am vergangenen Sonntag konnte Rodde 3 endlich den ersten Erfolg verbuchen. Durch den 7:3-
Heimsieg gegen den SV Wilmsberg 4, sicherte sich die Elf von Trainer Sven Klumps die ersten drei
Punkte und konnte somit die Durststrecke von sieben punktlosen Spielen beenden.
Die Stimmung vor der Partie war durchweg gut. Alle waren davon überzeugt, sich endlich für
gezeigten Leistungen zu belohnen; frei nach dem Motto „wenn nicht jetzt, wann dann?“
Und so begann die Partie auch. Verstärkt durch drei Spieler der zweiten Mannschaft, in Person von
Henning Evers, Alexander Miltrup und Jan Minnerup, übte Rodde sofort Druck auf die Gäste aus
Wilmsberg aus und kombinierte sich gekonnt durchs Mittelfeld. In der dritten Minute konnte Jan
Waluszek, nach einem von Henning Evers präzise getretenen Freistoß von der rechten Seite, zum
1:0 einnetzen. Nur fünf Minuten später erhöhte Dirk Dingerdissen, nach einem schönen Solo, auf
2:0. In der Folgezeit ließ Rodde allerdings einige hochkarätige Chancen liegen. Bis Gerrit Richter in
der 39. Minute mit einem Kunstschuss von der linken Seite das 3:0 markierte. Ein kleiner Lapsus in
der Rückwärtsbewegung, sorgte in der 40. Minute für den wilmsberger Anschlusstreffer durch Seat
Islanovic. Die Freude währte nur kurz, denn direkt im Anschluss stellte Dirk Dingerdissen, mit
seinem zweiten Treffer, den alten Abstand wieder her. Mit der 4:1-Führung ging es in die Pause.
Von Trainer Sven Klumps gab es in der Halbzeitansprache ein großes Lob. Er wies aber auch darauf
hin, nicht zu lässig zu werden.
Gesagt getan. In der 46. Minute traf Yann-Frederick Evers zum 5:1, nachdem Jan Minnerup sich auf
der linken Seite stark durchgetankt hatte und uneigennützig den Ball ablegte. In der Folgezeit wurde
Wilmsberg stärker und führte einige gute Offensivaktionen durch. Eine davon hatte das zweite Tor
der Gäste, durch Maximilian Schleipers in der 53. Minute, zur Folge. Im Anschluss brachte Rodde
zwei frische Kräfte ins Spiel. Unmittelbar darauf traf Dirk Dingerdissen, in der 59. Minute zum
dritten Mal. Die folgenden 20 Minuten wurden ruhiger. Aufregung entstand nur als Dirk
Dingerdissen nach einem Zusammenprall in der 75. Minute ausgewechselt werden musste. In der
82. Minute traf Mike Körber für Wilmsberg, nach einem schönen Steilpass, zum 6:3. Trotzdem war
die Partie entschieden. Das Spiel endete wie es begonnen hatte: Freistoß Henning Evers, von rechts
WhatsApp Image 2017-10-01 at 17
in den Fünfer, auf Jan Waluszek; der verwandelte „trocken“ zum 7:3 Endstand. Schiedsrichter
Patrick Schnieders pfiff eine sehr faire Partie ohne großartige Nachspielzeit ab.
Freude und Erleichterung machte sich bei der Dritten breit. Es geht also doch noch. Und wenn man
es schafft den Elan und die Motivation mit in das Auswärtsspiel, gegen den SpVg Emsdetten 05 4,
zu nehmen. Dann sollte dort auf jeden Fall wieder etwas für die Dritte drin sein.