Eintracht Rodde II gegen Galaxy Steinfurt II

Galaxy
Nach einer guten Trainingswoche sollte am Sonntag der erste Heimdreier her.

Die Spielausrichtung war klar vorgegeben und wurde auch direkt umgesetzt. Nach nur 2 Minuten erspielten sich die Männer von Betreuer Felix Wulfert die erste Ecke, welche jedoch nichts einbrachte.

Nach nur rund 5 Minuten ertönte ein Pfiff und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Dem vorrausgegangen war ein Handspiel. Henning Evers verwandelte eiskalt vom Punkt und deutete damit bereits an in welch überragender Verfassung er an diesem Spieltag war. Rodde lies dem Gegner nach dem Rückstand keine Zeit diesen zu verarbeiten und baute sofort wieder Druck auf.

In der zehnten Minute legte Richy Böhm den Ball rechts raus und Andre Boom legte den Ball von der Grundlinie zurück auf Marcel Munser, der den Ball an den Pfosten setzte.

Galaxy 2
Zu dem Zeitpunkt konnte Galaxy nur agieren und den Ball hinten raushauen. Diese Bälle landeten zumeist bei Andre Wilde, welcher die Bälle locker runterpflückte und an den starken Henning Evers leitete. So auch in der nächsten Szene. Wieder ein guter Ball von Evers auf in die Spitze und Andre Boom verfehlt das Tor aus 20 Metern nur knapp. Nach 20 Minuten wurden die Laufarbeit und das Pressing belohnt. Richy Böhm erobert einen Ball in der gegnerischen Hälfte und legt quer auf Munser. Der haut den Ball unhaltbar aus 18 Metern in den Giebel. Kurz danach kommt Galaxy das erste mal vor das Tor und trifft direkt zum Anschluss. Doch Rodde lässt nicht nach und antwortet mit gut ausgespielten Angriffen. Wieder wird der Ball stark erobert, Andre B. legt quer auf Richy, welcher nur noch zum 3:1 einschieben muss. Rodde presst weiter und erarbeitet sich Abschluss um Abschluss, welche leider nicht genutzt werden können.

Der Schiri pfeift zur Halbzeit.

Zum zweiten Spielabschnitt tauscht Betreuer Felix Wulfert zweimal durch. Andre Boom und Menge machen Platz für Tobi Lesting und Bennedikt Overesch. Der zweite Durchgang beginnt und das Spiel ist wie ausgewechselt.

Die Rückwärstbewegung passt bei Rodde nicht mehr und Andre W muss das ein oder andere mal in letzter Sekunde eingreifen. Galaxy erspielt sich immer mehr Raum und Rodde läuft nur noch hinterher. Galaxy kann die leichten Vorteile nicht nutzen und Rodde setzt nur noch auf Konter, welche dann leichtfertig vergeben oder in höchster Not verteidigt werden. Der inzwischen eingewechselte Jan Minnerup haut noch einen Ball an die Latte. Das Spiel wird zusehens schlechter und Rodde gibt sich mit dem 3:1 zufrieden.

Um 15 Uhr beendet der Schiri die Partie und Rodde gewinnt aufgrund der ersten 45 Minuten verdient mit 3:1.

Tore:

1:0 H. Evers
2:0 M. Munser
2:1 Ali Abdalla Ali
3:1 Böhm

Aufstellung:

Staggenborg- Andre Wilde, S. Evers, Raabe, Breulmann, - Menge, H. Evers, Boom, Munser, Klimczak- Böhm

Bank:

Tobi Lesting, Jan Minnerup, B. Overesch, Simon Morgner, Simon Lesting, Berghaus,

Wechsel:

46 Min.: T. Lesting für Boom
46 Min.: B. Overesch für Menge
65 Min.: Minnerup für Böhm
80 Min.: Boom für Munser
80 Min.: Menge für Klimczak