Eintracht Rodde II: Zurück in die Spur

IMG-20180402-WA0010
Die Eintracht hat sich durch das 6:1 gegen FC Matellia Metelen III rehabilitiert und sich mit Blick nach oben drei ganz wichtige Zähler gesichert. Sebastian Berghaus, Andre Boom, Thomas Mengwasser und Hennig Evers brachten die Elf von Stefan Morgner in die Spur. Von Metallia kam im Spiel nach vorne nichts.

Eintrachts Trainer Stefan Morgner baute sein Team nach dem 1:0 Sieg im heimischen C-H-S auf 3 Positionen um: Für Jonas Mlynarek (Leihe) stürmte Sebastian Berghaus. Christoph Schöneich rückte ins Zentrum und Hendrik Heeke besetzte die Rolle des Außenverteidgers.

Von Beginn zeigten die Rodder Kicker die von Stefan Morgner geforderte Reaktion, allerdings waren die Aktionen nach vorne nicht präzise genug - bis zur 20. Minute. Ein langer Pass aus dem Zentrum schickte Simon Morgner an der Außenlinie auf die Reise. Der spielte einen strammen Pass in den gegnerischen Strafraum wo Stürmer Berghaus lauerte und den Ball aus elf Metern einschob. Mit der Führung im Rücken agierten die Rodder weiter überlegen und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Mittelfeldspieler Boom (37.) und Flügelflitzer Mengwasser (47.) erhöhten noch vor dem Halbzeitpfiff auf 3:0.

IMG-20180402-WA0012

Metelens Trainer Kemper schickte nach dem Pausentee mit Christian Hösing und Michael Tertelmann zwei frische Offensivmänner auf das Feld, die Angriffsaktionen der Gäste wurden jedoch nicht zwingender und stellten kein Problem für die Rodder Defensive dar. Nach unsportlichen Verhalten bei einer Eckballausführung ertönte die Pfeife von Jonas Jürgens und er entschied auf Strafstoß für Rodde. In gewohnter Manier verwandelte Hennig Evers (57.) und erhöhte somit auf 4:0. Kurz darauf, in der 61. Minute traf Stürmer Berghaus erneut, wobei sich zwischenzeitlich die Eintracht aus Rodde eine kurzweilige Auszeit nahm und den Gegner ermutigte, einzelne aber ungefährliche Angriffe zu delegieren, ehe in der 76. Minute das 5:1 fiel: Nach einem Eckball der Gäste beförderte Innenverteidiger Simon Evers unglücklich den Ball an Torhüter Staggenborg vorbei. Den Schlußpunkt setzte abermals Hennig Evers (78.) per Strafstoß. Metelen strahlte im Spiel in die Spitze weiter keine Gefahr aus und es blieb beim 6:1. Unter Stefan Morgner bleibt Rodde II zu Hause ungeschlagen.

Am kommenden Sonntag (13:15 Uhr) spielt die Zwote erneut im C-H-S und empfängt Lau-Brechte II.

Aufstellung: Staggenborg(GK)-Raabe-Wilde(60. Breulmann)-Heeke-S. Evers (C)-Schöneich(30. Böhm)-Boom-Mengwasser-Morgner-H. Evers-Berghaus (65.Minnerup)

Trainerstab: Stefan Morgner, David Schmid, Andreas Holländer