Dritte am Samstag, Erste und Zwote sonntags!!!

Wow, diese Woche hatte es in sich für unsere Eintracht. Zunächst das Schützenfest unserer Damen am Mittwoch und dann der Flutlicht-Erfolg unserer Ersten. Aber die Gelegenheit zum Durchschnaufen haben lediglich die Damen. Alle anderen Teams unserer Eintracht müssen am We wieder antreten

Eintracht Rodde – Westfalia Bilk

Sechs Punkte in nur vier Tagen. So kann es für die Erste sehr gerne weiter gehen. Dazu ein Torverhältnis von 7:1. Das spricht für zwei deutliche Erfolge. Auch Trainer Meik Edelbusch ist mit den letzten beiden Auftritten seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Diese 6 Punkte helfen uns natürlich richtig weiter. Gerade der Neuenkirchen-Sieg war ein Sieg des großen Willens. Ob personelle Rückschläge oder unglückliche Spielsituationen wie z.B. der verschossene Elfmeter konnten uns nicht aus der Bahn werfen. Ich denke über die gesamten 90 Minuten war der Sieg durch und durch verdient.“
Personell hat die erste englische Woche Spuren im Kader unserer Ersten hinterlassen. Bereits gegen den SuS fehlten Hendrik Krümberg und Marc Gebbe verletzungsbedingt. Philipp Heller erlitt am Donnerstag einen Cut auf der Nase. Sein Einsatz am Sonntag ist noch fraglich. Außerdem werden gegen Bilk Manuel Lübke und Matthias Heeke auf Grund ihrer 5. gelben Karte fehlen.

Hendrik Krümberg

Aber es gibt auch Grund zur Hoffnung. In den letzten Minuten gegen Neuenkirchen wurde Clemens Lafebre eingewechselt. Er feierte nach langer Verletzung sein Comeback. Auch Niklas Grotke kehrte nach überstandenem Bänderriss in den Kader zurück.
„An der Devise wird nichts geändert. Auch in diesem Spiel wollen wir mit Spaß in das Duell mit Bilk gehen. Man sieht der Mannschaft die Lockerheit und den neu gewonnenen Spielwitz an. Auch das Spiel wollen wir natürlich gewinnen“, so Trainer Meik Edelbusch.
Für unseren Gast aus Bilk ist es schon fast die letzte Chance doch noch in den Kampf um den Klassenerhalt einzugreifen. Mit aktuell 13 Punkten rangiert die Elf von Daniel Prager abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Zuletzt gab es am Donnerstag im Nachholspiel gegen den FC Nordwalde eine 0:1-Niederlage. Besonders auffällig ist ein deutliches Heim-Auswärtsgefälle. Lediglich 3 ihrer 13 Punkte holte die Westfalia auf gegnerischem Geläuf.

Da hoffen wir natürlich, dass es bei dieser Ausbeute bleibt. Außerdem hoffen wir am Sonntag auf einen ähnlichen Zuschauerzuspruch wie am Donnerstagabend. „Da hat man schon gesehen, dass wir alle hinter unserer ersten Mannschaft stehen und uns auch in Zukunft auch Kreiliga A-Fußball sehen wollen. Gepaart mit der Atmosphäre des Flutlichts und dem herrlichen Geschmack eisgekühlten Krobmbachers war das schon wieder einer dieser Eintracht-Abende. Auch aus dem Kreise der ersten Mannschaft soll ich mich noch einmal ausdrücklich für die Unterstützung bedanken“, war Fußball-Obmann Dominik Ostendorf auch am Tag nach dem Neuenkirchen-Duell immer noch begeistert.

Eintracht Rodde gegen Westfalia Bilk heisst es am Sonntag ab 15:00 Uhr im Clemens-Holthaus-Stadion.

Eintracht Rodde II – Ski-Club Rheine II

Nach zuletzt sehr schwachen Leistungen gelang Roddes Zwote am vergangenen Wochenende der zu erwartende Sieg gegen Schlusslicht Lau Brechte II.
„Der Spaß ist wieder zurück, dass hat man speziell im Training unter der Woche gemerkt.“ erläutert Chefcoach Edelbusch die aktuelle Stimmung im Team.

Kommenden Sonntag gastiert die Zweitvertretung des „Clubs“ im Clemens Holthaus Stadion. (13:15 Uhr) Mit Maximilian Wulfert, Simon Morgner sowie Marcel Wilde konnten drei Spieler aus dem „Lazarett“ wieder voll mittrainieren. Hendrik Heeke sowie Alexander Pees fallen weiterhin verletzt aus. Ebenso so wie schon letzte Woche Stammkeeper Michael Staggenborg.

Simon Morgner

Für Ihn wird mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Dennis Gebauer zwischen den Pfosten stehen. Mit Winter-Neuzugang Chris Johnston erhofft man sich auf eine weitere Alternative. Voraussetzung dafür ist jedoch die noch fehlende Spielfreigabe seitens des Verbandes. „Wir werden voll fokussiert ins Spiel gehen. Wenn wir umsetzen was wir speziell unter der Woche trainiert haben, gibt es Sonntag nur ein Ziel, und das sind 3 Punkte“ so Edelbusch weiter.

Am darauffolgenden Wochenende am Ostermontag kommt es zum Kanalderby gegen die Dritte aus Altenrheine.
„Wenn wir gegen den Club gewinnen haben wir die Chance gegen Altenrheine im direkten Duell den zweiten Platz zu erobern. Das sollte alleine schon Anreiz genug sein.
Ein Kanalderby am Ostermontag vor großer Kulisse, was gibt es da geilers?“ so das Trainertrio Edelbusch/Schmid/Holländer.


Matellia Metelen III - Eintracht Rodde III

Land unter meldete vergangenen Sonntag unsere dritte Mannschaft. Mit einer 0:11-Packung erlebte die Truppe von Sven Klumps ein wahres Debakel. Allerdings muss man dazu sagen, dass mit Arminia Ochtrup auch der aktuelle Tabellenführer auf der anderen Seite stand.
20170326_174808
Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es für unsere Dritte bereits am Samstag. Dann reist die Elf zu Matellia Metelen. Welches Personal in dieser Begegnung zur Verfügung stehen wird, wusste Roddes Übungsleiter bis zum Abschlusstraining noch nicht. "Uns werden zahlreiche Spieler fehlen. Wir müssen mal schauen wie wir das kompensieren können. Zuletzt half mit Timo Wullkotte ja bereits ein Spieler aus, der auf Grund von Verletzungen seine aktive Laufbahn eigentlich schon beendet hat, aus."
Mit Philipp und Dominik Ostendorf werden am Samstag ebenfalls zwei Spieler im Aufgebot stehen, deren letzten Einsätze schon ein paar Tage zurückliegen. Auch die beiden Routiniers Jörg Wermeling und Tobias Wolters werden in Metelen mit von der Partie sein. Der Anstoß der Begegnung der "Rodde-Allstars" ertönt am Samstag um 15:00 Uhr in Metelen.
Ganz egal für welches Spiel ihr euch entscheidet. Wir wünschen unserer Eintracht natürlich nur das Beste und euch ein schönes Wochenende