Borussia Emsdetten II gegen Eintracht Rodde I 1:3 (1:1)

Rodde 1
Die Sensation ist Perfekt Eintracht Rodde siegt beim Tabellenzweiten und sichert sich wichtige Punkte. Bei der Zweiten Mannschaft von Borussia Emsdetten siegte unsere Erste Mannschaft mit 3:1 und das nicht unverdient.

Trainer Maik Edelbusch musste seine Startelf auf einer Position verändern. Für Körperklaus 1 spielte Körperklaus 2 in der Innenverteidigung. In den ersten 15 min hatte der Tabellenzweite noch alles im Griff. Immer wieder kamen Sie gefährlich vor das Tor von Gerrit Lammers. Nach 3 Minuten hatte die Eintracht Glück als ein Schuss von der Latte abprallte. Die daraus entstanden Ecke wurde dann zur 1:0 Führung genutzt. Eine gut geschossene Ecke wurde per Kopf unhaltbar im Tor versenkt.
Nach den ersten 15 min fand die Eintracht aus Rodde immer besser ins Spiel und wurde mutiger Nach 20 gespielten Minuten dann der erste Eckball für Rodde. Skinny hat den Gegner noch gewarnt das die Nr. 10 gefährlich ist. Ecke, Kopfball Clem, gehalten. Da hatte Emsdetten Glück. In der 23 MInute dann der Ausgleich durch Manu. Clemens Lafebere hat seinen Richer raus geholt und einen Ball vom Torwart erobert. Pass auf Manu und Toooorrrrrrr - Geil
Die weiteren 20 Minuten waren dann ein offener Schlagabtausch von beiden Mannschaften. Emsdetten hatte mehr Ballbesitz und Rodde mehr gewonnen Zweikämpfe. Kurz vor der Halbzeit musste Gerrit noch einen gut Möglichkeit der Gastgeber verhindern, aber das war nicht der Rede wert.

Rodde 1
In der Halbzeit wurde Heini für Jeans eingewechselt und Clem musste zugeben, dass er Schuldgefühle hat bzgl. dem 1:0. Er konnte aber von der Mannschaft wieder aufgebaut werden. In der zweiten Halbzeit dann das gleich Bild. Borussia hatte mehr Ballbesitz und wurde Offensiver. Die Defensive von Rodde hielt stand. Jeder einzelne Spieler hatte heute einen Sahnetag und so kämpfte die Mannschaft nach dem Motto einer für alle und alle für einen. In der 60 MInute dann die Führung für die Eintracht. Eine starke Ecke von Manu verwandelte Clem am 2ten Pfosten eiskalt. Den Tipp aus der ersten Halbzeit hat Emsdetten immer noch nicht gerafft!!! Nach der Führung wollte Emsdetten unbedingt den Ausgleich.
Emsdetten spielte nun mehr nach vorne, aber hatten in Gerrit Ihren Meister gefunden. Ein ganz besonderes Lob muss man auch den Mannen im Mittelfeld zollen und Phil Heller. Gefühlt ist jeder 15 km gelaufen und gerackert. Respekt!! Matze wollte noch eine Gelbe Karte und dann gab es in der 93 MInute den Nackenschlag für Emsdetten. Patti auf Manu und 3:1. SIEG

Rodde 1
Nächste Woche geht es dann zum Derby nach Grün Weiß Rheine. Nach dem Spiel wurde dann noch in der Deele eine Taktikbesprechung einberufen. Die Aufstellung für das nächste Spiel wurde besprochen und ganz großen Chancen auf einen Einsatz hat der Junge Joris. Die passenden Schuhe hat er ja schon mal.