Abschied mit Knalleffekt

Am Sonntag, den 21.05.2017 erlebten die Zuschauer im Clemens-Holthaus Stadion in Rodde ein wahres Schützenfest ihrer Eintracht gegen den SC Reckenfeld (10:1).

unächst einmal galt die Aufmerksamkeit aber den scheidenden Spielern der Eintracht. Diese wurden vor Ihrem letzten Heimspiel geehrt. Joshua Hagemann und Niklas Grotke schließen sich zur neuen Saison Ihrem Jugendclub, dem SC Hörstel, wieder an. Die Oldies Philipp Heller und Marc Gebbe beenden ihre aktive Seniorenlaufbahn.

Patrick Heeke

Nach den Ehrungen konnte das Spiel beginnen und nahm direkt Fahrt auf. Schon der erste Angriff der Rodder führte zum Torerfolg. Nach einem langen Ball von Marcel Munser konnte Patrick Heeke den Turbo einschalten und schloss trocken ins untere linke Toreck ab. Das 1:0 brachte allerdings nicht die gewünschte Sicherheit mit sich und Rodde war für die nächsten 10 Minuten nicht gut geordnet.

Erst ein Angriff von Niklas Grotke und Manuel Lübke brachte wieder Schwung in die Reihen der Rodder. Grotke legte hierbei mustergültig auf Lübke quer, der aber am Keeper der Reckenfelder scheiterte und so eine Ecke herausholte. Die auf den ersten Pfosten gezogene Ecke von Philipp Heller katapultierte Axel Scheske gekonnt zum 2:0 in die Maschen (13. Min).

Nun nahm die Eintracht Fahrt auf und die Gäste aus Reckenfeld wurden förmlich von einer Angriffswelle überrollt.Erst vergab Manuel Lübke noch eine hochkarätige Chance, aber in der 24. Minute vollendete er eine schöne Kombination über Patrick Heeke und Philipp Heller zum 3:0.

Philipp Heller

Daraufhin begann die Zeit des Philipp Hellers, der in seinem letzten Heimspiel noch einmal richtig Gas gab. In Minute 26. versenkte er gekonnt eine Ablage von Manuel Lübke aus 16m zum 4:0 im Tor. Folglich hatte Heller nach einem feinen Flankenlauf von Patrick Heeke schon die Chance auf das 5:0. Dies wusste der Keeper der Reckenfelder aber gekonnt zu verhindern und hielt den Ball. In der 31. Minute sollte dann aber der zweite Streich von Heller folgen. Nach einem erneut gut und zielstrebig vorgetragenen Angriff von Jens Hülsing über die rechte Seite schloss Heller eiskalt aus kurzer Distanz zum 5:0 ab. Dieser hatte aber noch nicht genug und peilte den lupenreinen Hattrick an. Nach einem öffnenden Pass von Niklas Grotke aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Patrick Heeke, lief dieser zielstrebig auf das Gäste Tor und legte perfekt auf Heller quer, der sein 3. Tor zum 6:0 erzielte (34. Min.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Die Rodder begannen die 2. Halbzeit wieder druckvoll und erzielten schon in der 50. Minute das 7:0 durch Matthias Heeke. Folglich hatte auch Reckenfeld seine erste Chance, wobei der Ball außen am Tornetz von Gerrit Lammers vorbei flog. Rodde ließ dennoch nicht locker und Reckenfeld zeigte bei dem Spielstand auch wenig Gegenwehr, sodass erneut Heller zum Torerfolg kam. Nach uneigennütziger Ablage von Matthias Heeke musste dieser nur einschieben und bejubelte seinen vierten Treffer an diesem Tag (63. Min).

Nach einem langen Ball aus der Abwehr gelang Reckenfeld in der 74. Minute der Ehrentreffer. Der Ball wurde hierbei von der Rodder Abwehr völlig fehleingeschätzt und flog an allen Beteiligten vorbei. Der Reckenfelder Stürmer bedankte sich und versenkte den Ball im unteren rechten Eck, wobei auch Torhüter Lammers unglücklich aussah. Nach dem Gegentreffer kreierten die Rodder aber weiter einige Chancen und in der 79. Minute war es Jonas Miynarek, der nach Flanke von Patrick Heeke per Kopf zum 9:1 traf. Mit dem Schlusspfiff erzielte Matthias Heeke dann noch das 10:1.

Trotz des Sieges konnte man sich in Rodde nicht freuen, da der Abstieg in die Kreisliga B durch die anderen Ergebnisse an diesem Spieltag besiegelt wurde. Unglückliche Spielansätzungen beeinflussten den Abstiegskampf, sodass es keine Chance mehr für die Eintracht gibt am letzten Spieltag den Abstieg zu vermeiden. So muss man sich von der Kreisliga A verabschieden und im nächsten Jahr neu in der Kreisliga B angreifen.